Aussegnungshalle Sechselberg

  • Bruttorauminhalt: 1616 m³
  • Nutzfläche: 261 m²
  • Baukosten pro m²: 1017 EUR/Netto
  • Baukosten pro m³: 164 EUR/Netto
  • Einzug: 2005

Funktion:

Es ist die Aussegnungshalle der Gemeinde Althütte, Ortsteil Sechselberg. Sie steht in einem alten, gewachsenen, ländlichen Ortsteil, insofern wurde auch ein Satteldach mit Dachüberständen und einer roten Deckung gewählt.

Entwurfsidee:

Dies war ein beschränkter Wettbewerb der Gemeinde Althütte, den wir im Jahr 2004 gewonnen haben. Eine Aussegnungshalle ist ein schwieriges Thema, mit dem wir uns intensiv beschäftigten.

Die Halle sollte zum einen ein Raum für die Trauer über einen verlorenen Menschen bieten und zugleich Hoffnung und Trost für die Hinterbliebenen geben.

Das Gebäude liegt auf einem Berg mit herrlicher Aussicht über die Backnanger Bucht. Die Halle wird über einen Trauerhof betreten, sie ist zur Strasse hin sehr geschlossen gehalten, nur ein Oberlichtband bringt das Licht von Süden in den Raum. So wird die Trauergemeinde vor Blicken von Außen geschützt.

Die Hinterbliebenen können die Halle über einen Seiteneingang von der Strasse direkt erreichen, hier auf der Straßenseite befinden sich auch die beiden Aufbahrungskammern. Wenn die Türen dieser Kammern geöffnet werden, kann der Sarg, ohne an den Trauernden vorbeizukommen, in den Raum unter ein Oberlicht gefahren werden.

Von da aus geht der Sarg nach der Aussegnung durch die hinteren satinierten Doppeltüren zum Friedhof. Die Fassade der Halle ist Richtung Aussicht komplett geöffnet, um diesen schönen Blick und viel Licht als Hoffnung für die Trauernden hereinzuholen.

Die Halle wurde in hellen, sonnigen Farben gehalten und mit warmen Materialien wie einem Parkettboden ergänzt. Der Gesamteindruck der Halle ist warm, hell und freundlich, wir denken dass diese Stimmung den Trauernden hilft.